banner2016_1.jpg

Schweizermeisterschaft 2015

12. September 2015

SM 2015 002SM 2015 009SM 2015 092
SM 2015 030
SM 2015 120SM 2015 126

Die Schweizermeisterschaft wurde in diesem Jahr durch den Genfer Club "Discgolf Genève" organisiert. Les Welsches haben einmal mehr gezeigt, dass sie die Turnierorganisation im Griff haben. Das Wetter hat grösstenteils auch mitgespielt und die DiscPeople waren erfolgreich, holten sie doch 5 Medaillen. Klatsch und Tratsch durften an diesem Wochenende ebenso wenig fehlen, wie ein feines Essen, was mit der Restaurantwahl "La Ferme" auch nicht schiefgehen konnte. Man merke sich für Irene: Spaghetti al Pesto schmecken super :-).

Freitag, 11. September 2015
Bereits um 08.30 Uhr fuhren Yanick und ich nach Onex, um uns auf die bevorstehende Schweizermeisterschaft vorzubereiten. Bei der Parcoursbegehung ging es nicht nur darum, eine Runde zu spielen, sondern Loch für Loch die Taktik - unter Berücksichtigung des eigenen Spiels - zu definieren.
Nach der Runde machten wir eine wohlverdiente Pause und ich beschloss spontan, uns für die Doubles anzumelden. Da ich mir über die Motivation von Yanick nicht sicher war, meldete ich uns ohne Rücksprache (unter dem unsinnigen Namen "HUGO") einfach an und erklärte ihm ohne mit der Wimper zu zucken - also ganz j-like - ich hätte keine Ahnung, wer uns einfach so angemeldet habe. Wir spielten sehr gutes Discgolf und ergänzten uns einmal mehr sehr gut, so dass wir uns gegenseitig, wenn nötig, aus der Patsche helfen konnten. Dafür wurden wir mit der Silbermedaille belohnt.
Am Abend planten wir bei einem feinen Charbonnade im Piscine unser nächstes Amerika-Abenteuer und schwelgten beim Gedanken an die letzten WM-Erlebnisse in Erinnerungen. Für die Umsetzung unserer Pläne gilt es nun, nebst Arbeitgebern noch unsere Frauen zu überzeugen ;-).

Samstag, 12. September 2015
Am Samstagmorgen trafen wir auf unsere Clubmitglieder; nach einem kurzen Austausch gings dann auch gleich los. Chrige, wohl noch im Frisch-Verliebt-Modus, begleitete Winu während den beiden Runden. Jan und Irene, im Beziehungsalltag-Modus, zog es zu den Terrasses de Lavaux, bevor sie nach dem Mittag wieder auf Platz kamen, welchen sie aufgrund des Wetters jedoch bald wieder verliessen. Genau: Nachdem am Morgen perfektes Discgolf-Wetter herrschte, entleerten sich gegen Ende der zweiten Runde während 30 Minuten die Wolken. Ich hatte keine Regenkleidung dabei und so war ich in kürzester Zeit völlig durchnässt und durchfroren. Nach Beendigung der zweiten Runde gings deshalb sofort unter die warme Dusche, bevor wir uns fürs Abendessen ins Restaurant La Ferme aufmachten. Vollgegessen - teilweise gar überessen (gäu Yanick) - nahmen wir noch einen Schlummertrunk in der Ibis-Bar, bevor wird in den Tiefschlaf sanken.

Sonntag, 13. September 2015
Während Jan und Irene noch weiterschlafen konnten, hiess es für uns anderen DiscPeople - so auch für Chrige - früh aufstehen, um pünktlich um 09.00 Uhr in die letzte Runde zu starten. Das Wetter zeigte sich bis zum Start von einer miesen Seite; wie bestellt, änderte sich das Wetter mit dem Rundenstart und so war es dann während des ganzen Tages schön und warm. Am Mittag genossen wir das Beisammensein, tauschten uns aus und erfuhren die einen oder anderen interessanten News. Um was es dabei ging? Tja, wer nicht dabei war, wird's nie erfahren ;-). Während das Turnier für Yanick, Pesche und Winu vorbei war, durften Irene K., Doris, Theresia und ich noch zur Finalrunde antreten. Doris, traumatisiert von den vorangehenden negativen Finalerlebnissen, schaffte es auch diesmal nicht, ruhig und fokussiert zu bleiben, so dass Irene K. einen Platz wettmachen und sich die Silbermedaille wegschnappen konnte. Ich konnte meinen Vorsprung während des Finals noch ausbauen - merci an Caddy Yanick - und gewann so in der Kategorie Master die Goldmedaille. So war denn auch die Preisverleihung von "DiscPeople"-Rufen geprägt, holten wir uns doch insgesamt 5 Medaillen. Müde aber (grösstenteils) zufrieden, machten wir uns bald danach auf den Heimweg.

Fotos